Porzellanfabrik Fritz Pfeffer in Gotha

Porzellanfiguren, hergestellt in Kopenhagener Art

Virtuelles Museum

Geschichte

Die „Porzellanfabrik Fritz Pfeffer“, in Gotha, kann auf eine kurze und wechselvolle Geschichte zurückblicken. In den 4 Jahrzehnten, des Bestehens, erlebte die Fabrik Jahre, in denen der Absatz ständig anstieg und man auf dem besten Weg war, zu den ganz Großen zu gehören. Einige Produkte gelangten sogar zu Weltruf. In den Nachkriegsjahren des 1. Weltkrieges und den Folgen der Weltwirtschaftskrise bekommt die Firma Umsatzprobleme und die Belegschaft wird immer weiter geschrumpft. Im Jahre 1934 folgt dann der Konkurs. 6 Monate später eröffnet Ilse Pfeffer, die Ehefrau von Max Pfeffer, die Porzellanfabrik, an gleicher Stelle und unter dem Namen „Porzellanfabrik Ilse Pfeffer“ neu. Bis wann die Fabrik genau bestand, ist leider nicht bekannt. 1935 wurden alle Gebäude an die Arnoldi-Brauerei verkauft und es wird angenommen, dass bis 1942 in der Breiten Gasse, den alten Gebäuden der Firma oder in den verkauften Gebäuden in der Brauhausstraße, im kleinen Rahmen weiter produziert wurde.

Ausführliche Unternehmensgeschichte

Img

Kleiner Eindruck

Vogelvase

Vase mit Vögeln

Art Deco. 4 Farbvarianten bekannt

Hunde mit Schnecke

Hunde mit Schnecke

Jugendstil-Figur mit blasser Bemalung

deckeldose

Deckeldose

Art Deco in Vollendung

Porzellan Käfer
Käfer

Käfer mit wunderschöner Bemalung

Asiatischer Fasan

Asiatischer Fasan

Art Deco Vogel mit aussergewöhnlicher Bemalung

Kind mit Körbchen

Kind mit Körbchen

Porzellanfigur aus der Zeit um 1910

Bodenmarken der Porzellan-Firma Fritz und Ilse Pfeffer

Es ist leider nicht mehr zu ermitteln, in welchen Zeiträumen die verschiedenen Bodenmarken verwendet wurden. Anhand der Modellnummern und dem Stil der Figuren habe ich die Bodenmarken in einen ungefähren zeitlichen Ablauf gebracht. Hilfreich war dabei auch einige Korrespondenzen der Firma Pfeffer, welche ich in der Vergangenheit erwerben konnten. Die Stempel wurden auch teilweise gleichzeitig verwendet, sodass sich die Perioden der Verwendung überschneiden.

Älteste Pfeffer Bodenmarke eingeritzt

Ritzmarke

Die älteste Porzellanmarke ab 1892. Wurde mit einem Griffel in die Masse eingeritzt.

Erste Stempelmarke der Firma Pfeffer

Stempel- oder Ritzmarke

Erste Stempelmarke. Wurde teilweise auch noch eingeritzt.

Bodenmarke Pfeffer Stempel Gotha

Spätere Stempelmarke

Diese Stempelmarke wurde ab ca. 1920 verwendet und kann in grün, blau, rot oder schwarz aufgebracht sein.

Extra Bodenmarke Fritz Pfeffer

Weitere gestempelte Bodenmarke

Wahrscheinlich ab ca. 1925 verwendet. Überwiegend in grün gestempelt.

Letzte Bodenmarke Ilse Pfeffer

Jüngste Bodenmarke

Wahrscheinlich letzte, bis Schließung verwendete Bodenmarke der Firma Ilse Pfeffer.